schon über 625.000 zufriedene Kunden!

Nokia - Handys ohne Vertrag


Nokia Lumia 1520 32GB NB Schwarz NOKIA 113 cyan
100% sichere Zahlmethoden
SOFORT Überweisung  PayPal  AmazonPayments  Kreditkarte, Lastschrift, Überweisung
Die Versandkosten sind immer inklusive!

Trusted Shops Gütesiegel
Geprüfter Online-Shop mit kostenloser Geld-zurück-Garantie von Trusted Shops.
Nokia Lumia 1520 32GB NB Schwarz
-26%
482,90 €
Versandkosten inklusive!

NOKIA 113 cyan
-19%
40,18 €
Versandkosten inklusive!


Der finnische Hersteller für Mobiltelefone und Smartphones Nokia gehört zu den führenden Marken in diesem Segment. Auch bei Gimahhot finden Sie eine breite Produktpalette an Nokia-Handys. Diese bieten neben den klassischen Funktionen des Telefonierens und Kurznachrichtenversendens auch Musik-, Navigations-, Video-, TV- und Fotografiefunktionen sowie die Möglichkeit mobil ins Internet zu gehen. Somit finden Sie in unserer Kategorie neben Klapp- und Schiebehandys, auch Smartphones sowie die klassischen Mobiltelefone von Nokia.

In der Kategorie Nokia haben wir 102 Artikel für Sie.

Filter Name Angebote
Nokia Lumia 1020 schwarz Nokia Lumia 1020 schwarz


Herst.-Artikelnr.: A00013675 EAN: 6438158603790
ansehen 540,67 €

aktuelles Angebot inklusive
Versandkosten und MwSt.
Nokia Lumia 1520 32GB NB Schwarz Nokia Lumia 1520 32GB NB Schwarz


Herst.-Artikelnr.: EAN: 6438158623910
ansehen 482,90 €

aktuelles Angebot inklusive
Versandkosten und MwSt.
Nokia Lumia 925 NB Grau Nokia Lumia 925 NB Grau


Herst.-Artikelnr.: EAN: 6438158583122
ansehen 432,99 €

aktuelles Angebot inklusive
Versandkosten und MwSt.
Nokia Lumia 925 weiß Nokia Lumia 925 weiß


Herst.-Artikelnr.: A00011521 EAN: 6438158576629
ansehen 373,15 €

aktuelles Angebot inklusive
Versandkosten und MwSt.
Nokia Lumia 925 schwarz Nokia Lumia 925 schwarz


Herst.-Artikelnr.: A00011520 EAN: 6438158576612
ansehen 358,90 €

aktuelles Angebot inklusive
Versandkosten und MwSt.
Nokia Lumia 800 Fuchsia  Nokia Lumia 800 Fuchsia


Herst.-Artikelnr.: EAN: 6438158416406
ansehen 351,64 €

aktuelles Angebot inklusive
Versandkosten und MwSt.
Nokia Lumia 1320 Vodafone schwarz ohne Simlock, ohne Vertrag Nokia Lumia 1320 Vodafone schwarz ohne Simlock, ohne Vertrag


Herst.-Artikelnr.: EAN: 6438158643543
ansehen 288,90 €

aktuelles Angebot inklusive
Versandkosten und MwSt.
Nokia Lumia 720 NB Schwarz Nokia Lumia 720 NB Schwarz


Herst.-Artikelnr.: EAN: 6438158565029
ansehen 262,90 €

aktuelles Angebot inklusive
Versandkosten und MwSt.
Nokia Lumia 625 orange Nokia Lumia 625 orange


Herst.-Artikelnr.: A00013460 EAN: 6438158601031
ansehen 238,68 €

aktuelles Angebot inklusive
Versandkosten und MwSt.
Nokia Lumia 625 schwarz Nokia Lumia 625 schwarz


Herst.-Artikelnr.: A00013462 EAN: 6438158601055
ansehen 225,60 €

aktuelles Angebot inklusive
Versandkosten und MwSt.

Seite 1 (von 11) >> 1 2 3 4 5 6 7 8 9


Wer hätte gedacht, dass der zweitgrößte Smartphone-Hersteller ursprünglich Papier herstellte? Vom Papier zum Smartphone beschreibt nicht nur die Geschichte der fortschreitenden Technologie des letzten Jahrhunderts, sondern auch den Werdegang einer stets zeitgenössischen finnischen Firma namens Nokia, die inzwischen schon seit über 147 Jahren existiert.

Die Entwicklung seit der Gründung

Ursprünglich im Jahr 1865 durch den Unternehmer und Ingenieur Fredrik Idestam gegründet, stellte Nokia anfangs lediglich Papiererzeugnisse für den Export nach Großbritannien und auch Russland her. Die heute bekannte Nokia Corporation entstand knapp hundert Jahre später im Jahr 1967 durch eine Fusion der Unternehmen Nokia, Finnish Cable Works und Finnish Rubber Works. Mit dem Zusammenschluss wurde letztendlich der Grundstein für neueste Technik und das eigentliche Technologieunternehmen gleichen Namens gelegt.

Bevor jedoch im Jahr 1981 in Skandinavien das Mobilfunknetz und 1987 das erste Nokia-Handy vom Band ging, stellte die Firma in Zusammenarbeit mit den neuen Geschäftspartnern zunächst Reifen und weitere Gummierzeugnisse für den Großhandel her. Auf Grundlage dieser Geschäftsidee konnte die Firma einen weltweiten Kundenstamm entwickeln und neue Kontakte zu Großhändlern knüpfen.

Die Entwicklung in den letzten zehn Jahren

Mit der Veröffentlichung der ersten Mobilfunkgeräte in den 1980er Jahren brach ein weltweiter Boom der neuen Technologie aus. Um Mobiltelefone einfach auseinanderzuhalten, verwendete Nokia zunächst Nummerierungsabfolgen für die jeweiligen Geräte als eine Art Modellbezeichnung. Dieses Schema wurde zwar nicht konsequent verfolgt, galt aber letztendlich als Orientierung zum Vergleich zweier Modelle sowie deren Aktualität. Das Unternehmen handhabte die Modellnummer bis zum Mobiltelefon „N-Gage“ mit einer vierstelligen Zahlenfolge. Beginnend mit der 1er Modellreihe, wurden im Jahr 1994 erstmalig einfache Modelle ohne großen Funktionsumfang entwickelt. Aufbauend darauf wurde die Reihe mit der 2er, 3er sowie weiteren Zahlenreihenfolgen bis zur 9er Serie fortgeführt.

Im Jahr 2003 wurde erstmalig von der Zahlenreihenfolge Abschied genommen und der Konzern veröffentlichte das N-Gage-Modell. Anders als bei den herkömmlichen Handys handelte es sich bei diesem Modell eher um eine mobile Spielkonsole mit Mobilfunk-Funktionen. Mit fortschreitender Technologie veröffentlichte Nokia nur wenige Jahre später die N-Serie. Dank Multimedia- und High-End-Funktionen wurde erstmals aus einem Mobilfunktelefon ein Smartphone. Die darauf folgenden Modellreihen C-Series und X-Series bauten die vorhandenen Technologien weiter aus und mündeten letztendlich in der aktuellen Lumia-Reihe.

Neben der Herstellung von Smartphones und Set-Top-Boxen für Endkunden bietet der Konzern seither seine Dienstleistungen und Netzinfrastruktur für weltweit tätige Mobilfunkanbieter an. Zudem stellte das Unternehmen bis zum Jahr 2000 auch Displays und PC-Monitore her. Inzwischen wurden die Rechte dieses Bereichs jedoch an den Konzern ViewSonic erfolgreich verkauft und Nokia widmet sich ausschließlich der Herstellung von Mobiltelefonen, Navigationsgeräten und Set-Top-Boxen. Darüber hinaus gilt Nokia als Zulieferer unterschiedlicher Automarken im Bereich Lautsprecher oder anderen Multimedia-Geräten.

Nokia auf dem Mobilfunkmarkt

Bis einschließlich 2012 galt Nokia als weltgrößter Mobiltelefonhersteller und wurde erst im Frühjahr 2012 vom Konkurrenten Samsung mit einem Marktanteil von 25,4% abgelöst. Während Nokia jedoch noch einen geschätzten Marktanteil von 22,5% verbuchen konnte, verfügte Apple lediglich über 9,5%. Dennoch sank für Nokia damit der Marktanteil seit 2008 um fast ein Drittel.

Während Apple das iPhone 5 und Samsung das Galaxy SIII im Verlauf des dritten Quartals 2012 veröffentlichten, musste Nokia sich zunächst bis zur Veröffentlichung von Windows Phone 8 und somit auch dem Lumia 800 und 710 bis Ende Oktober gedulden. Der Konkurrenzkampf der verschiedenen Firmen konzentriert sich hierbei besonders auf Innovation im Bereich des Displays. Mit der Lumia Pure View 808 Kamera entwickelte Nokia bislang die größte und leistungsfähigste Kamera auf dem Smartphone-Markt weltweit. Daraufhin holten die Konkurrenten im Bereich Display sowie auch Leistungsfähigkeit auf. Aktuell gilt es, das iPhone 5 mit einer Displaygröße von vier Zoll sowie das Samsung Galaxy SIII mit einer Größe von 4,8 Zoll zu schlagen.

Ausblick

Im Frühjahr 2011 gelang Nokia erneut der Durchbruch in der Mobilfunktechnik, wenn auch eher beim Betriebssystem. Zwar hatte Nokia bislang immer nur auf sein hauseigenes Betriebssystem Symbian vertraut, jedoch konnte sich durch eine neue Besetzung der Konzernleitung die Idee des neuen Betriebssystems so weit durchsetzen, dass das Unternehmen am 26. Oktober gleichen Jahres auf der eigenen Messe in London das erste Smartphone mit Windows Phone 7 vorstellte, das Lumia 800.

Auch in Zukunft sollen alle Geräte mit dem Betriebssystem der Firma Microsoft ausgerüstet werden. Das neueste Modell der Firma, das Lumia 920, zeigt dem Nutzer einen Vorgeschmack auf das, was noch kommt. Die neue Ladefunktion des Lumias verspricht ab sofort ein Aufladen ganz ohne Kabel, ebenso wurde die Technologie im Bereich des Displays umfassend erneuert, so dass ein Ausziehen der Handschuhe zukünftig im Winter unnötig sein wird, um das Smartphone zu bedienen.


* aktuelles Angebot inklusive Versandkosten und MwSt.
Händlerbereich AGB Datenschutz Impressum Presse Jobs Partner Blog Widgets
Trusted Shops Gütesiegel PCI Gütesiegel Der Name "gimahhot" stammt aus der althochdeutschen Sprache des 8. Jahrhunderts und bedeutet "gemacht". Mit dem klassischen Handschlag und einem "gimahhot" wurde schon damals der Handel perfekt gemacht.